Trinktemperaturen

Welche Temperatur muss Wein eigentlich haben, damit er am besten schmeckt?

Auch als absoluter Wein-Laie hat man ja schon mal davon gehört, dass man Wein nicht einfach bei jeder beliebigen Temperatur trinken sollte. Je nachdem, ob es sich um einen Weißwein, Rotwein, oder Rosé handelt, sind verschiedene Temperaturen ideal, damit sich der Geschmack voll entfalten kann.
Für Weißwein ist die ideale Temperatur zwischen 8 und 12 Grad. Eure Weißweinflasche stellt ihr also am besten in den Kühlschrank und holt sie kurz vor dem Verzehr raus. Das Weinglas sollte schön beschlagen, wenn ihr den Wein eingießt.

Die gleichen Regeln gelten auch für Roséwein;

der darf aber generell etwas wärmer sein als Weißwein.
Rotwein hingegen gehört nicht in den Kühlschrank, sondern am besten in einen kühlen Raum. Bei 12 bis 18 Grad schmeckt er dann am besten. Das alte Gerücht, dass Rotwein Zimmertemperatur haben sollte, ist übrigens falsch. Ein bisschen mehr Mühe müsst ihr euch leider doch geben.
Generell gilt außerdem, dass man Wein immer langsam abkühlen oder aufwärmen sollte. Also bitte nicht ins Gefrierfach mit dem guten Stoff!
Damit euer Wein auch bei großen Feiern oder beim gemütlichen Abendessen die optimale Temperatur behält und ihr nicht ständig zum Kühlschrank rennen müsst, stellt ihr ihn am besten in einen Weinkühler.
Und Glühwein müssen wir euch ja nicht erklären, oder?
Wenn ihr euer neu erworbenes Wissen jetzt direkt mal praktisch anwenden wollt, findet ihr in unserem Shop die passenden Versuchsobjekte.

Älterer Post Neuerer Post