Gründerin Annik, Gründer Dominic und Cornelius

WIR HATTEN LUST AUF WEINSCHORLE -
DANN IST ES IRGENDWIE ESKALIERT

Wer zur Schorle ist Franz?

Hinter dem Traubenbart stecken wir: Dominic, Annik und Cornelius.
2016 hatten wir Lust auf Weinschorle für unterwegs – und haben einfach eine gemacht! Dann kamen nach und nach andere Getränkeideen ins Spiel und mittlerweile haben wir ein kleine, aber feine Auswahl an traubigen Getränken für verschiedenste Anlässe.

Was uns seit Anfang an motiviert?

Die Welt des Weins ist ziemlich komplex – da fällt es bei all den Begriffen schwer, den Überblick zu behalten! Uns ist daher wichtig, dass unsere Weinschorlen, Weine und Co. klare Aromen und Geschmacksprofile haben, die für Einsteiger und auch Kenner gut zugänglich sind.
Kurz gesagt: weniger Fachsimpelei, mehr „Flasche auf und Spaß haben!“ 

Der gelernte Winzer Dominic sorgt dafür, dass die Weine, Schorlen und Co. jedes Jahr in der gleichen Qualität bleiben.
Bei neuen Produkten lässt er sich gerne von seinem Geschmack leiten und ist immer experimentierfreudig, wenn es darum geht, neue Produkte zu entwickeln.

Annik hält im Marketing alle Fäden in der Hand und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen.
Im Vertrieb jongliert sie mit Schorlekisten, Lieferterminen und manchmal drei Handys gleichzeitig.

Cornelius kümmert sich um die Gestaltung und sorgt mit Farbe und Pinsel immer dafür, dass Franz’ Bart immer schön bunt bleibt.
Auch der ein oder andere pfiffige Postkarten-Spruch ist ihm dabei schon eingefallen! 

Weil uns nicht nur der Geschmack, sondern auch Regionalität wichtig ist, arbeiten wir ausschließlich mit Weingütern und Abfüllern in unserer Region zusammen. Damit entlasten wir nicht nur die Umwelt, sondern unterstützen auch kleine Betriebe. 

Zusammen mit einem kleinen, aber feinen Team wird jeder neue Wein auf Herz und Trauben getestet, um beste Qualität und natürlich einen franztastischen Geschmack zu garantieren. Diese Hingabe schmeckt man raus –genau wie unser Motto: Schorle, Schwips und Schabernack